Sophie Schwarz

Mein Name ist Sophie Schwarz und ich bin 20 Jahre alt. Ich studiere Jura an der MLU im 5. Semester. Ich bin seit März 2016 Mitglied beim Studentinnennetzwerk. Im Moment übernehme ich die Koordination und alle möglichen organisatorischen Aufgaben für das Studentinnennetzwerk.

sophie
Sophie Schwarz

1. Was bedeutet erfolgreiches Netzwerken für dich?

Netzwerken bedeutet für mich in erster Linie, das Austauschen innerhalb und außerhalb unserer Organisation. Es ist eine gute Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen und sich über verschiedene Themen auszutauschen. Netzwerken ist aber nicht nur nützlich, sondern bedeutet vor allem Vorteile für die Teilnehmerinnen, weil sie dadurch neue Erfahrungen sammeln können.

2. Was hat dir das Studentinnen – Netzwerk (persönlich) gebracht?

Obwohl ich noch nicht so lange Mitglied des Studentinnennetzwerks bin wie meine Mitstreiterinnen, habe ich dadurch schon sehr viel gelernt. Zum Beispiel, dass Gleichstellung ein wirklich wichtiges Thema sowohl an der Hochschule, als auch im normalen Leben ist. Wenn man sich mit Themen wie Gleichstellung und Netzwerken noch nie beschäftigt hat, ist man überrascht wie schnell man sich dafür begeistern kann. Das Studentinnennetzwerk hat mir auch in Sachen Eigeninitiative und Selbstbewusstsein viel gezeigt. Ich habe auch bemerkt, dass man viel schaffen kann, wenn man in einer Gruppe zusammen arbeitet.

3. Warum sollte sich Frau beim Netzwerk engagieren?

Frauen sollten sich beim Studentinnennetzwerk engagieren, um mehr über sich und die Rolle der Frau in der modernen Welt kennen zu lernen. Auch wenn man am Anfang eventuell gewisse Vorbehalte hat, werden die schnell aus dem Weg geräumt. Teil des Studentinnennetzwerks zu sein ist nicht gleichbedeutend mit Emanzipierung oder krassem Feminismus. Es ist einfach eine Möglichkeit etwas zu bewegen und dabei noch Initiative und Kreativität zu zeigen. Und um das herauszufinden, sollte Frau, einfach bei uns einsteigen 😉